2007 Berenberg Polo Derby

Berenberg Polo Derby 2007
25. bis 27. Mai und 01. bis 03. Juni 2007
Medium Goal Polo Turnier
im Hamburger Polo Club

Das erste große Turnier der Saison findet seit einigen Jahren regelmäßig auf dem Platz des Hamburger Polo-Clubs in Klein Flottbek statt. Dann lädt Deutschlands ältestes Bankhaus, die 1590 gegründete Berenberg Bank, zum gleichnamigen Polo-Derby.

Further Information

Am 25. bis 27. Mai und 01. bis 03. Juni findet der deutsche Saisonauftakt mit dem Berenberg Polo-Derby statt. Egal, ob man es nun – Das Spiel der Könige- nennt oder an die berühmte Poloszene aus dem Hollywood-Film – Pretty Woman- denkt, ob man Prinz Charles und seine Söhne vor Augen hat oder die High Society, die sich mit Champagner zuprostet – Polo findet immer mehr den Weg in die Öffentlichkeit. Was macht die Faszination dieser Sportart aus?

Polo vereint viele Facetten: Die Zuschauer erleben Eleganz und Präzision auf dem Spielfeld, das sieben Mal so groß ist wie ein Fußballfeld, Tempo und Rasanz sind zu bewundern, sowohl bei den Pferden als auch bei den hart geschlagenen Bällen, die – richtig getroffen – mit bis zu 150 Stundenkilometern über den Platz fliegen.

Berenberg Polo-Derby
Das erste große Turnier der Saison findet seit einigen Jahren regelmäßig auf dem Platz des Hamburger Polo-Clubs in Klein Flottbek statt. Dann lädt Deutschlands ältestes Bankhaus, die 1590 gegründete Berenberg Bank, zum gleichnamigen Polo-Derby. Vom 25. Mai bis zum 03 Juni 2007 trifft sich die deutsche Polo-Elite, verstärkt um ein paar meist aus Argentinien stammende Profis, und kämpft um eine vor über hundert Jahren gestiftete Silbertrophäe. – Man merkt schon, dass im Polo Tradition eine wichtige Rolle spielt- , begründet Claus-G. Budelmann, Mitinhaber der Berenberg Bank, das Engagement seines Hauses. Da fügt es sich harmonisch ein, dass der 1898 gegründete Hamburger Polo Club der älteste auf dem europäischen Kontinent ist. – Fairness und Teamgeist sind weitere Eigenschaften, die uns veranlassen, den Polosport in Deutschland zu unterstützen- , ergänzt sein Partner Dr. Hans-Walter Peters.

Viele hundert Fans der noblen Sportart, die neben dem spannenden Geschehen auf dem Feld auch die Mischung aus Exklusivität und familiärer Atmosphäre lieben, werden am Finalwochenende 01/02./03. Juni, aber auch schon zu den Vorrundenspielen vom 25. bis 27. Mai erwartet. Die Gäste bringen ihre Kinder mit, Hunde laufen frei herum, einige Gäste sitzen auf Wolldecken und picknicken am Spielfeldrand. Eben ein wenig britisch, was den Hamburgern ja gefällt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum Hamburg Deutschlands Polo-Hochburg ist.

Nicht nur die Zuschauer und die Spieler blicken dem Saisonauftakt freudig entgegen. Auch die Pferde und die Grooms – wie die Pferdepfleger im Polo genannt werden – können es kaum erwarten, dass die Polo-Kugel wieder über den gepflegten Rasen fliegt und die 32 Pferdehufe den Boden erzittern lassen. Und dann sind die Zuschauer auch eifrig dabei, wenn es in den Pausen zwischen den einzelnen Spielabschnitten darum geht, die von den Hufen und den Schlägern herausgerissenen Grasstücke wieder festzutreten.

Acht Teams erwarten die Berenberg Bank und der Hamburger Polo Club. Nationale und internationale Topspieler sind wieder dabei.

Großes Polo-Engagement
Inzwischen hat die Berenberg Bank ihr Engagement im Polo-Bereich noch ausgeweitet. So veranstaltet die Berenberg Bank 2007 erstmals neben dem Saisonauftakt auch zwei High Goal Turniere in Düsseldorf und München. In England präsentiert die in Zürich sitzende Berenberg Bank Schweiz AG sogar ein Länderspiel zwischen Großbritannien und den USA

– Polo ist einfach eine Sportart, die zu uns passt- , sagt Berenberg-Mitinhaber Claus-G. Budelmann. – Da ist zum einen die lange Tradition, die unser Haus und der Polosport gemeinsam haben, aber auch Tugenden wie Schnelligkeit, Wendigkeit und Flexibilität sind im Polo und im Bankgeschäft gleichermaßen wichtig.- Dazu kommt das große Interesse, das Polo mittlerweile auf sich zieht. – Polo ist ein Sport, der in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen hat und der auch weiter boomen wird- , ist Budelmann überzeugt.

Mann gegen Mann, Pferd gegen Pferd
Ein Polo-Team besteht aus vier Spielern, gespielt wird in der Regel in vier Spielabschnitten, den so genannten Chukkers, ‚ siebeneinhalb Minuten. Zum Schutz der stark beanspruchten Pferde sieht das Reglement nach jedem Chukker einen Wechsel des Vierbeiners vor. Die Spieler hingegen müssen das ganze Spiel durchstehen. Dabei ist Polo kein – körperloser- Sport: Mann gegen Mann, Pferd gegen Pferd heißt es da. Der 130 Gramm schwere Ball wird mit den eineinhalb Meter langen Schlägern überall geschlagen – egal, ob seitlich neben dem Pferd, diagonal unter dem Hals oder auch schon mal hinter dem Rumpf des Ponys. Es wird in vollem Tempo gecheckt und gerangelt!

Zur Verwirrung der Polo-Unerfahrenen Zuschauer trägt auch ein kleines Kuriosum bei. Nach jedem Tor wechseln beide Mannschaften die Seiten. Dies stammt noch aus der Zeit, als Polo in den Kolonien gespielt wurde und das natürlich in den späten Nachmittagsstunden, wenn es nicht mehr so heiß war. Wer dann gegen die tief stehende Sonne spielen musste, war natürlich benachteiligt. Polo ist also bei aller Schnelligkeit und Härte ein sehr fairer Sport. Und das ist es auch, was – neben all der Eleganz und den Gesprächen bei Champagner und kulinarischen Köstlichkeiten am Rande des Spielfelds – die Faszination dieses Sports ausmacht.

Tagespreis – Public-Bereich
Freitag frei Samstag und Sonntag Erwachsene 10,00 – Rentner 5,00 – Jugendliche ab 12 Jahren 5,00 –

VIP-Tickets
Tagespreis Einzelticket: 240,00 – Tagespreis 6er Tisch: 1080,00 – Tagespreis 12er Tisch: 2160,00 –

VIP-Bereich von 13.00- 19.00 Uhr, mit eleganten Teakholz VIP-Tischen für 10 bis 6 Personen und einer umlaufenden Terrasse, die eine hervorragende Sicht auf das Spielfeld garantiert.

Die darin enthaltenden Leistungen sind wie folgt:

  • 8 Medium Goal Polo Teams mit internationaler Beteiligung um die begehrte Siegestrophäe spielen
  • Im VIP-Bereich bieten wir am Samstag und Sonntag ein 5 Sterne Top-Catering vom Hotel Vier Jahreszeiten
  • 5-Sterne Catering – Kulinarische Köstlichkeiten vom Hotel Vier Jahreszeiten
  • korrespondierende Weine Rot- und Weißwein
  • Champagner – Lanson
  • Alpha-Noble Cocktail-Bar
  • Bier- Softgetränke Selter, Apfelschorle, O-Saft usw.
  • Darboven-Kaffeestand
  • Überdachter VIP-Bereich mit Platz für ca. 300 Personen mit umlaufender Terrasse.
  • Beschallung der Poloanlage mit professionellem Kommentator deutsch/englisch und Hintergrundmusik
  • Hostessen und Sicherheitskräfte werden sich um das Wohlergehen Ihrer Gästekümmern
  • Eine qualifizierte Kinderbetreuung wird sich am Samstag und Sonntag um die – Kleinen- kümmern zzgl. Hüpfburg, Schminken und Basteln
  • Sicherstellung medizinischer Versorgung

Presse
Zutritt nur über Presse-Akkreditierung. Ansprechpartner für die Presse: Frau Pola Preugel Tel.: 04123 – 92290 Fax: 04123 – 922920 presse@poloevents www.poloevents

Pegasus Event Overview